Abrechnung

Standardtexte und -werte

Texte, Zahlungskonditionen
In den Einstellungen unter "Abrechnung" werden die Standards für Zahlungskonditionen und Texte vordefiniert. Diese können auf Kunde oder Rechnung bei Bedarf angepasst werden.

Variablen
Eine Übersicht der zur Verfügung stehenden Variablen gibt es rechts neben den Eingabefeldern. Darüber können die Einleitungs- und Fusstexte automatisiert werden.
  • Über die Variable {salutation} kann die Anrede personalisiert werden. Dazu muss beim Kontakt das Feld "Anrede" ausgefüllt sein. Ansonsten nimmt MOCO ein Fallback.
  • Ein Seitenumbruch im Einleitungs- oder Fusstext kann über die Eingabe von drei Strichen ( --- ) realisiert werden. So kann man beispielsweise bei Angeboten sicherstellen, dass die Einleitung auf Seite 1 ist und die Positionen immer erst auf Seite 2 beginnen.
Infos auf der Rechnung
Die Anzeige der Infos bestimmt die Auswahl  in den Einstellungen > Layout > Angebote & Rechnungen.

Englisch
Falls beim Kunden "Englisch" gewählt wurde, greifen die hinterlegten englischen Texte (kleiner Umschalter beim Textfeld unten rechts). Siehe Bild.
einstellungen abrechnung


E-Mail-Erinnerung bei Überfälligkeit

In den Einstellungen unter "Abrechnung" kann auch definiert werden, ob bei überfälligen Rechnung und Mahnung eine Info-E-Mail an den Ersteller versendet wird (siehe Checkbox oben im Bild).

QR-Rechnung / EPC-QR-Code (GiroCode)

Scannen statt eintippen: Ein QR-Code auf der Rechnung erleichtert den Rechnungsempfängern das Bezahlen von Rechnungen. Er enthält alle Zahlungsinformationen und lässt sich digital einlesen.
QR-Code / GiroCode und QR-Rechnung für die Schweiz

QR-Rechnung: Schweizer Zahlungsstandard 

Die QR-Rechnung wird offiziell als Zahlungsstandard in der Schweiz am 30. Juni 2020 eingeführt

Vorteile im Überblick
  • Vereinfachte Ausstellung, dank IBAN-Format europaweit und auch in Euro möglich.
  • Fehlerfreie und vollständige Übernahme der Rechnungsdaten.
  • Einsetzbar für digitale und papierhafte Rechnungen.
Wie stelle ich auf die QR-Rechnung um?
1. Für die Bestellung einer QR-IBAN Bank kontaktieren.
2. In den Einstellungen unter "Abrechnung" > "ESR/QR-Rechnung" die QR-Rechnung wählen.
3. QR-IBAN eingeben.

EPC-QR-Code (GiroCode)

Für alle anderen Accounts haben wir in diesem Schritt die Zahloption EPC-QR-Code (GiroCode) beim Erstellen von Rechnungen umgesetzt. Der Kunde scannt den QR-Code mit der Banking-App und zahlt so schnell, sicher und fehlerfrei, da Abtippen entfällt.
» Alle Infos zum GiroCode

Vorteile im Überblick
  • Einfachheit und Bequemlichkeit animieren Rechnungsempfänger zum sofortigen Bezahlen per Mobile-Banking und an SB-Terminals der Banken und Sparkassen.
  • Fehlerfreie und vollständige Übernahme der Rechnungsdaten.
  • Einsetzbar für digitale und papierhafte Rechnungen.
Wie aktiviere ich den GiroCode?
In den MOCO-Einstellungen unter "Abrechnung" > "QR-Code" die Option aktivieren und die Überweisungsangaben ausfüllen.

Warum ist die Referenznummer nicht gleich wie die meine Rechnungsnummer?
Die eigens definierte Rechnungsnummer kann ungültige Zeichen enthalten, weshalb die Referenznummer stattdessen die automatisch generierte Rechnungs-ID verwendet.
Die Referenznummer setzt sich wie folgt zusammen: "RF"+ Prüfziffer + Rechnungs-ID (Beispiel: RF3567554).

Über die Referenznummer suchen:
Man kann nach der Referenznummer in MOCO suchen (globale Suche und "Weitere Optionen" unter "Abrechnung").

Einzahlungsschein (CH)

ESR Einzahlungsschein Agentursoftware MOCO


Rechnungen mit ESR
Bis die QR-Rechnung salonfähig ist, bietet MOCO Rechnungen mit automatisch generiertem Einzahlungsschein/Referenznummer (ESR) an.

Das ESR/BESR-Verfahren muss bei der eigenen Bank beantragt werden und steht nicht automatisch zur Verfügung. Von der Bank erhält man alle  Daten, die für die Aktivierung in MOCO notwendig sind.
  • ESR/BESR in den Einstellungen unter "Abrechnung" > "Einzahlungsschein" aktivieren (siehe Abbildung).
  • Erstellt man über die Druckansicht ein Rechnungs-PDF mit Briefpapierhintergrund wird der Einzahlungsschein direkt auf der Extraseite visualisiert – druckt man auf vorgedrucktem Briefpapier und Einzahlungsschein (A4) aus, werden lediglich die Angaben dargestellt.

Kleinunternehmerregelung (D)

Fällt man unter die Kleinunternehmerregelung muss man keine Umsatzsteuer auf der Rechnung ausweisen. Ein entsprechender Vermerk informiert den Empfänger der Rechnung über diese Besonderheit.

Für die Einstellungen bedeutet das
  • 1. In den Einstellungen unter "Account" > "Allgemein" bei USt. "0" eintragen. 
  • 2. Im Standardfusstext zusätzlich auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung hinweisen.
Beispiele für den Vermerk im Fusstext
  • Gemäß §19 UStG ist auf dieser Rechnung keine Umsatzsteuer ausgewiesen.
  • Keine Umsatzsteuer aufgrund der Kleinunternehmerregelung nach §19 UStG

Mehr zu Einstellungen...
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.