Buchhaltung

Allgemein: Option wählen

Einstellungen > Buchhaltung > Allgemein

Nach Wahl einer Buchhaltungsoptionen erscheint in den Bereichen "Abrechnung" und "Ausgaben" zusätzliche der Unterpunkt "Buchhaltung".

a) Direktübertragung an DATEV Unternehmen online
b) DATEV-Format (CSV)
c) Generisches CSV-Format
d) In Arbeit: Abacus
e) Beta verfügbar: BMD

Buchhaltungsbereich aktivieren – Buchhaltungsanbindung MOCO

a) Direkte Übertragung an DATEV Unternehmen online

Rechnungsdaten inkl. Belege werden vollautomatisch an DATEV Unternehmen online übertragen. Nach der Bereitstellung kannst du oder deine Steuerberatung die Daten dann als Buchungsvorschläge abholen – abhängig davon, ob die Finanzbuchführung mit DATEV bei dir oder deiner Steuerberatung erfolgt.
 
Voraussetzungen

1. Deine Steuerberatung hat den DATEV Rechnungsdatenservice 1.0 in DATEV für dich bestellt und eingerichtet. Erledigst du die Finanzbuchführung selbst, kannst du mit der Zustimmung deines Steuerberaters den Rechnungsdatenservice 1.0 eigenständig in Betrieb nehmen. Nähere Informationen findest du hier.
DATEV bietet für die Bestellung des Datenservices und die Einrichtung in DATEV eine kostenfreie Unterstützung an. Die Buchung eines Termins ist über folgenden Link möglich: https://www.terminland.de/datev-partner-onboarding
2. In DATEV Unternehmen online ist die erweiterte Bearbeitungsform aktiviert (siehe Abbildung).
datev bearbeitungsform erweitert
3. Nach Auswahl und Speichern von "Direktübertragung an DATEV Unternehmen Online" ist eine DATEV Authentifizierung nötig. Dafür benötigst du DATEV SmartLogin. Einen Zugang zu DATEV SmartLogin erhältst du nach erfolgreicher Bestellung der Schnittstelle. Solltest du bereits über einen DATEV SmartLogin-Zugang verfügen, wird dieser im Rahmen des Inbetriebnahmeprozesses mit den notwendigen Rechten versehen.
DATEV mit MOCO verbinden
4. Bei Fehlermeldungen geben wir hier Hilfestellung

b) DATEV Format Export/Import

CSV-Export im DATEV-Format (genannt "Buchungsstapel"), der zusammen mit den gesammelt heruntergeladenen Belegen dem Steuerberater zur Verfügung gestellt wird. Der Steuerberater importiert den Buchungsstapel in DATEV (z.B. Kanzlei Rechnungswesen und DATEV Mittelstand Faktura mit Rechnungswesen).

c) Generischer CSV Export/Import

Generischer CSV-Export, der zusammen mit den gesammelt heruntergeladenen Belegen der Buchhaltung für den Import zur Verfügung gestellt wird.

Individuelle Erweiterung
Um eigene Felder (Rechnungsebene – Typ Einfachauswahl und Einzeiliger Text) wird der CSV automatisch erweitert.

Anwendung

» Eingangsrechnungen vorbereiten und exportieren
» Ausgangsrechnungen vorbereiten und exportieren

Allgemein: Standardkonten und Steuerschlüssel

Unter "Allgemein" trägst du die Standardkonten ein, die als Fallback greifen sollen.

einstellung buchhaltungskonten fibukonten

Standard Debitoren
Wählst zu "Kundennummern falls vorhanden" wird die Kundennummer als Standard gesetzt. Die Kundennummer ist automatisiert – oder manuell verwaltbar)

Steuerschlüssel
Codes für die Steuerschlüssel eintragen.

Debitoren

Wähle das Standardkonto. Dieses ist immer überschreibbar.

Die Debitoren-Nummern bzw. Debitorenkonten lassen sich an vier Orten verwalten oder ändern:
a) im Formular des Kunden
b) in den Einstellungen unter "Buchhaltung"
c) unter "Abrechnung" > "Buchhaltung" >"Konten" (auf-und absteigend sortierbar).
d) Im letzten Schritt direkt vor dem Export kannst du noch ein abweichendes Konto in der Liste setzen.
Mit dem Kunden-Import kannst du die Debitoren-Nummern mitimportieren.

Debitoren in MOCO


(1) Spalten sortierbar
(2) Über den Smartfilter erkennst du wie viele Kunden mit dem Standardkonto geführt werden. Dies kann das eingetragene Standardkonto oder wenn gewählt die Kundennummer sein.
(3) Die Konten lassen sich über das Dropdown auch immer überschreiben

Erlöskonten

Wähle das Standardkonto.

Erlöskonten für die Steuerschlüssel verwaltest du in den Einstellungen unter "Buchhaltung" > Allgemein.

Weitere Erlöskonten sind derzeit eingeschränkt verwaltbar: Erlöskonto können falls abweichend vom Standard pro Rechnung vor dem Export (unter Abrechnung > Buchhaltung) gesetzt werden. Weitere Optionen (z.B. Erlöskonten auf Rechnungspositionsebene) sind in der Weiterentwicklung.

Workaround mit Labels:
Die Labels mit denen Rechnungen markiert/kategorisiert werden, stehen auch im Buchhaltungsbereich zur Verfügung (Filterung im Seitemenü + im manuellen Export).

Kreditoren

Wähle das Standardkonto, das automatisch gesetzt wird, wenn kein Kreditor (Lieferant) zugewiesen ist (= Fallback) bzw. dieser keine Kreditorennummer hinterlegt hat.

Kreditoren-Nummern lassen sich an diesen Orten verwalten:
1) im Formular des Lieferanten
2) in den Einstellungen unter "Buchhaltung"
3) unter "Ausgaben" > "Buchhaltung" > "Konten" (auf-und absteigend sortierbar).

Mit dem Lieferanten-Import kannst du die Kreditoren-Nummern mitimportieren.

Aufwandskonten

Wähle das Standardkonto, das gesetzt wird, wenn keine Aufwandskonten hinterlegt sind.

Die Aufwandskonten können bei Bedarf unter "Aufwände" hinterlegt werden. Sachkontenvorschläge wie z.B. SKR 03 und SKR 04 werden dort direkt zur Übernahme angeboten.

Kostenstellen

Die Projektnummer kann als Kostenstelle übermittelt werden. Bitte über den In-App-Service Bescheid geben, wenn dies eingestellt werden soll. Weitere Optionen für Kostenstellen sind in Arbeit.

Aufwände/Kategorien

Einstellungen > Buchhaltung > Aufwände

Unter Ausgaben erfasste Belege können auf Positionsebene kategorisiert werden.Dazu hinterlegte Aufwandskonten (optional) unterstützen bei der Buchhaltungs-Vorbereitung.

Nach der Aktivierung (1) erfasst du die Kategorien (2) und kannst bei Bedarf auch Sachkontenvorschläge (z.B. SKR 03 oder SKR 04) über den blauen Link "Vorschläge für Aufwandskonten nutzen?" abfüllen lassen. Der gewählte Standard-Steuersatz ist bei Wahl der Kategorie automatisch vorausgewählt.

Kategorien: Aufwandskonten, Sachkonten in MOCO – für Ausgaben erfassen


Steuersätze

Einstellungen > Buchhaltung > Steuersätze

Hier findest du die Steuersätze, die automatisch von MOCO (passend zum gewählten Land bei Accounterstellung) hinzugefügt wurden.

Standard-Steuersatz
Zu Eingangs- und Ausgangsrechnungen ist hier ein Standard vorausgewählt. Den Standard-Steuersatz kannst du bei Bedarf anpassen (z.B. auf 0 % wenn du Kleinunternehmer bist).

Weitere Steuersätze hinzufügen
Weitere Steuersätze ergänzt du, wenn du in einem anderen Land auch als Unternehmen angemeldet bist.
Beachte: Ausgabenbeträge aus Ausland und EU, die Steuern inkludieren erfasst du immer mit dem Bruttobetrag 0 % (EU) oder 0 % (Ausland) erfasst, wenn du die Steuer nicht mehr zurückholen kannst.

Steuersätze verwalten Agentursoftware MOCO


Mehr zu Einstellungen...