Angebotselemente

Grundaufbau

Agentursoftware Angebote

Empfänger (1): MOCO setzt automatisch die Adresse ein, die beim Kunden eingetragen wurde. Alternativ kann rechts oben ein Kontakt gewählt werden.

Dokumentinfos (2): Standardinfos zum Dokument werden auf dem Angebot im Infoblock angezeigt. Die Informationen können ein- /ausgeblendet – oder individuell ergänzt werden. Schriftgrösse, Breite etc. kann in den Einstellungen justiert werden.

Titel (3): Den Titel möglichst aussagekräftig benennen, da dieser später in der Angebotsliste und dem Dateinamen eine Rolle spielt. 

Einleitung (4): Der Einleitungstext kommt einem Anschreiben gleich.
Mit drei Strichen (---) können Seitenumbrüche eingefügt werden. Es kann ein Standardtext mit Variable vordefiniert bzw. die Anrede personalisiert werden. 

Positionen (5): Die Positionen werden modular zusammengestellt. Der Tabellenheader kann für einen übergangslose Optik (z.B. Position Bild auf Titelseite) ausgeblendet werden. » Detaillierte Informationen zum Positionsteil

Gesamtsummenbereich (6): Mit Rabattoption. Der Gesamtsummenbereich ist auch ausblendbar (Auge rechts) – z.B. bei versch. Varianten in einem Angebot.

Schlusstext (7): Üblicherweise kommt in den Schlusstext eine nette Formulierung à la "Bei Rückfragen können Sie mich gerne jederzeit unter .... erreichen. Wir würden uns über Ihre Angebotsbestätigung sehr freuen ... Freundliche Grüsse ..."
Mit drei Strichen (---) können Seitenumbrüche eingefügt werden. Hier kann ein Standardtext inkl. Kontaktangaben mit Variable vordefiniert werden.
Angebotsbestätigung: kann so realisiert werden: Angebotsbestätigung für den Kunden

Anhänge (8): Unter dem Schlusstext können hochgeladene Anhänge ausgewählt werden (z.B. AGBs).

PDF/Ausdruck: Unter "Druckansicht" wird das Angebot direkt als PDF mit einem ausgewählten hochgeladenen Briefpapierhintergrund ausgegeben. Wählt man über den Button rechts "weiss" aus, lässt sich das Angebot auch einfach auf vorgedruckten Briefpapier ohne Hintergrund aus MOCO ausdrucken.

Per E-Mail verschicken: Der Begleittext kann ebenso bei den Standardtexten vordefiniert werden.

Positionen & Optionen

Positionen können über den grünen Button (6) eingefügt werden – oder aber auch gezielt an einer Stelle über das Dropdown rechts (2). Die Positionen lassen sich per Drag'n'drop verschieben – wie in der Rechnung.

Das Beispiel zeigt im ersten Abschnitt – beginnend mit einer Überschrift (1), eine Beschreibung (3), 3 Detailpositionen und eine Pauschalposition – sowie eine Zwischensumme (4). Abschnitte empfehlen sich für längere Angebote – und wenn man eine Teilsumme setzen möchte (summiert bis zur letzten Überschrift).

Positionen in einem Angebot


Optionale Positionen
Eine Detail- oder Pauschalposition kann rechts über das Dropdown auf "optional" gesetzt werden. Optionale Positionen werden grau dargestellt und nicht in die Endsumme miteinberechnet. Über eine per Eingabe "{" aufrufbare Variable kann aber bei Bedarf die Nettosumme inkl. Optionen z.B. ergänzend im Schlusstext beziffert werden.

Angebote ohne Detailspalten
Werden nur Pauschalpositionen verwendet werden die Detailspalten mit Anzahl, Einheit, Preis ausgeblendet. Die Detailspalten können ansonsten auch generell für das PDF-Endergebnis ausgeblendet werden (Einstellungen > Layout).

Leistungstypen 

Leistung / Zusatzleistung
Detail-und Pauschalpositionen werden durch den Typ "Leistung" (= in der Regel Eigenleistungen – graues Label) und "Zusatzleistung" (in der Regel Fremdleistungen – dunkelgrünes Label) gekennzeichnet. Diese Typunterscheidung zieht sich vom Angebot über das Projekt bis zur Rechnung durch. Der Leistungstyp kann per Klick auf das Label geändert werden.

Bilder

Als Position steht auch das Element "Bild" zur Verfügung. Die im PDF dargestellte maximale Breite wird über die Einstellungen (Layout > Allgemein) definiert. Fügt man ein kleineres Bild ein, wird es linksbündig ausgerichtet.

Eine Art Deckblatt lässt sich aktuell erzeugen, indem man den Tabellenheader ausblendet, der für bebilderte Angebote in der Regel zu starr tabellarisch ist. So lassen sich die Elemente übergangslos nutzen. Siehe Beispiel Bearbeitungsmodus vs. PDF-Vorschau:
Bilder in Angeboten verwenden


Im Beispiel ist die Breite für Beschreibung & Bilder auf 100 % gesetzt. Bei Seitenränder von 25 mm empfiehlt sich eine Bildgrösse von 160 mm Breite bei 150 dpi & RGB. So damit sich das Angebot noch in bester Qualität ausdrucken lässt und die Daten trotzdem vernünftig klein sind. Idealerweise erstellt man ein Template (z.B. in Photoshop) und hat so schnell die Bilder optimiert.

Rabatt, Abzug, Aufschlag

Es sind individueller Rabatte oder Aufschläge möglich – ebenso wie ein Gesamtrabatt auf das Angebot (Beispiel Neukundenrabatt).

Positionen vordefinieren

Im Angebot kann man über den Leistungskatalog direkt auf Standardleistungen, Standardzusatzleistungen und den Katalog mit frei zusammengestellten Bausteinen zugreifen

Dazu wählt man bei "Neue Position" aus der Liste den Punkt "Leistungskatalog" (1). "Katalog" (2) für die vordefinierten Bausteine und wählt einen gesamten Eintrag oder einzelne Elemente zum Einfügen aus (3).

Vordefiniert werden die Bausteine in den Einstellungen > "Leistungen" > "Katalog". Es können oft genutzte Blöcke oder ganze Checklisten vordefiniert werden

Tipp: "Angebots-Checklisten": Legt man alle für ein Projekt wichtigen Positionen in einem Eintrag an und fügt sie später einem Angebot hinzu, kann kurz durchgegangen und geprüft werden welche Positionen gebraucht bzw. nicht gebraucht werden. Der riesige Vorteil liegt darin, dass Kollegen, die Angebote erstellen sollen, keine Positionen mehr im Angebot vergessen können. Zu oft passiert es in der Praxis, dass "Nebensächlichkeiten" wie z.B. Hosting auf dem Angebot vergessen werden.

Mehr zu Akquise > Angebote...
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.