Allgemeines

Account

Agentursoftware Account


Folgende Einstellungen zum Unternehmens-Account können unter "Account" > "Allgemein" angepasst werden:
  • Unternehmensname
  • Logoupload für Anzeige oben links im Interface
  • Änderung Account Inhaber
  • Die am meisten verwendete Abrechnungsart als Voreinstellung
  • Globale MWST/USt.
  • zusätzlich für die Schweiz: Rappenrundung für Rechnungen in Schweizer Franken

Sprachen & Währungen

Die Agentursoftware MOCO ist in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch verfügbar


Seine bevorzugte Sprache kann sich jeder Benutzer selbst einstellen
Momentan sind folgende Sprachen im eigenen Profil (Klick auf Profilbild oben rechts) wählbar:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch (Beta)

Unsere Webseite www.mocoap.com ist derzeit in deutscher Sprache, da sich MOCO auf die DACH-Region fokussiert.

Sprache für Dokumente an den Kunden
Beim Kunden kann gewählt werden, ob Dokumente generell in Englisch erstellt und verschickt werden sollen. Die englischen Standardtexte (Anrede-, Fuss- und E-Mail-Texte) können in den Einstellungen erfasst werden.

Währungen
Sollen Rechnungen in anderen Währungen als der Account-Währung erstellt werden, können diese in den Einstellungen > "Account" hinzugefügt werden.

Leistungen & Stundensätze für Projekte

In den Einstellungen "Account" > "Leistungen" und "Account" > "Stundensätze" können die Standardleistungen und -stundensätze vordefiniert werden. Die vordefinierten Leistungen und Stundensätze werden bei jedem neuen Projekt automatisch berücksichtigt. 

So erspart sich der Benutzer jedes Mal beim Anlegen eines neuen Projekts dessen Eingabe und die Konsistenz über alle Projekte ist gewährleistet. Selbstverständlich können diese Leistungen und Stundensätze je nach Projekt angepasst oder entfernt werden.

Die Währung ist hier frei wählbar und es werden bei Projekten nur die Leistungen der korrespondierenden Währung hinzugefügt.

Interne und externe Stundensätze vordefinieren.


Interner Stundensatz & dessen Berechnung
Der interne Stundensatz pro Person wird unten bei den Personen in der rechten Spalte eingetragen und dient zur Berechnung der Rentabilität.

Hierbei kann man alle Kosten einrechnen die mit jedem Mitarbeiter steigen (Arbeitsplatz, Gehalt) und eine Auslastung annehmen, die für Mitarbeiter realistisch ist. Also bei 176h / Monat bei 100% Anstellung könnte man das Ganze beispielsweise mit 140 oder 130h berechnen. Kosten / 130h = interner Satz.

Leistungskatalog für Angebote & Rechnungen

Leistungskatalog für Angebote und Rechnungen


Mit dem  Leistungskatalog (Einstellungen > "Account" > "Leistungskatalog") lassen sich beliebig lange Bereiche eines Angebots oder einer Rechnung vordefinieren – beispielsweise
  • Ganze Musterangebot
  • Blöcke aus Positionen
  • Textbeschreibungen
  • Einzelne Leistungen
Optionen zu Einträgen
  • Einträge kann man kopieren.
  • In Einträgen kann man die vordefinierten Standardleistungen nutzen (Neue Position > Leistungskatalog).
  • Für einen neuen Eintrag kann man einen bestehenden Eintrag oder eine Einzelpositionen auswählen und eingefügen (Neue Position > Leistungskatalog).
Einfügen in Angebote und Rechnungen
  • Einträge kann man in Angeboten/Rechnungen über den Button "Neue Position" einfügen.
  • Es kann der komplette Eintrag oder nur bestimmte Positionen daraus eingefügt werden.
  • Nach dem Einfügen in Angebote/Rechnungen kann man beliebig Anpassungen vornehmen.
  • Der Leistungskatalog bietet auch die vordefinierten Standardleistungen zum Einfügen an.
Tipp: "Angebots-Checklisten" für diverse Projektarte erstellen. Legt man alle für ein Projekt wichtigen Positionen in einem Eintrag an und fügt sie später einem Angebot hinzu, kann kurz durchgegangen und geprüft werden welche Positionen gebraucht bzw. nicht gebraucht werden. Der riesige Vorteil liegt darin, dass Kollegen, die Angebote erstellen sollen, keine Positionen mehr im Angebot vergessen können. Zu oft passiert es in der Praxis, dass "Nebensächlichkeiten" wie z.B. Hosting auf dem Angebot vergessen werden.

Ausgaben erfassen

Unter "Ausgaben" können alle Unternehmensausgaben grob erfasst werden, um eine Orientierung zum Cashflow zu erhalten. Hier genügt grundsätzlich auch die Summe der Ausgänge vom Geschäftskonto. 

Die Ausgaben werden den Einnahmen (= Summe der erfassten Zahlungen zu Rechnungen) im Unternehmensbericht ("Berichte" > "Unternehmen") gegenübergestellt.

Eine umfassende Eingangsrechnungserfassung vorbereitend für die Buchhaltung folgt.
Agentur Ausgaben erfassen


Mehr zu Einstellungen...
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.