Blogartikel vom

XRechnung mit MOCO (DE).

XRechnungen an öffentliche Auftraggeber
Die XRechnung stellt Rechnungsinhalte – anstelle auf Papier oder in einer Bilddatei wie z. B. als PDF – in einem strukturierten, maschinenlesbaren XML-Datensatz dar. Dies erleichtert die automatische Weiterverarbeitung.

Seit Ende 2020 müssen Rechnungen in Deutschland an Auftraggeber des Bundes mit einem Betrag über 1000 EUR digital im neuen eRechnungs-Format XRechnung in der „Zentrale Rechnungseingangs-Plattform“ des Bundes (ZRE) eingehen.

XRechnungen mit MOCO

XRechnung von MOCO erstellen lassen
1. Option in den Einstellungen (Abrechnung > XRechnung) aktivieren.
2. Bei betreffenden Kunden XRechnung aktivieren (Checkbox im Formular unter "Weitere Optionen").
3. Im Kunden-Tab "XRechnung" relevante Angaben ergänzen.
4. Bei jeder Rechnung wird oben rechts ein neuer Button "XRechnung" angezeigt. Darüber die XRechnung herunterladen und über den eigenen Mailclient versenden.
 
Xrechnung erstellen Agentursoftware


Eventuelle projektbezogene Bestellnummern beim Download in der Abfrage erfassen. Am besten die Nummer vorab auf der Abrechnungsseite unter "Abrechnungsinfos" eintragen, damit sie später zur Hand ist.

Für die Generierung der XRechnung läuft über Faktoora – Spezialist für elektronische Rechnungen. Bis Ende August 2021 kann die Option in einer öffentlichen Beta-Phase kostenlos genutzt werden – danach ist eine kostenpflichtige Buchung in MOCO nötig.
Ergänzung 26.08.21: Es wurden zu wenige XRechnungen generiert als Grundlage für die Beurteilung eines Preismodells. In Abstimmung mit Faktoora wurde die Beta-Phase deshalb bis Ende Jahr verlängert.

E-Rechnung, XRechnung, ZUGFeRD? Wir erklären hier genauer was die Begriffe unterscheidet.
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.