Blogartikel vom

Schlechte Tools sind wie ein schlechtes Gehalt

Neulich hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer externen Firma, mit der wir zusammen arbeiten. Es ging darum ein neues Projekt aufzugleisen. Ich schlug vor, unsere Projektmanagementsoftware Basecamp zu verwenden, da wir dort alle Informationen zentral zusammentragen und gegenseitig ToDos zuweisen können. So sind der Fortschritt und die nächsten Schritte immer ersichtlich. Ich wurde abgeblockt mit dem Hinweis, dass das Tool hier nicht die Barriere sei. Dem stimme ich zu 100% zu. Ein Tool ist keine Lösung an sich, aber als ich feststellen musste, dass jemand danach erstmal ein Dokument erstellen soll, was von den anderen Teilnehmern dann korrekturgelesen werden soll, fragte ich mich dann doch schnell, wie das auch nur halbwegs effizient geschehen soll. Insofern auch der Titel dieses Artikels. Wenn man gezwungen ist, schlechte Tools oder Methoden zu verwenden, sinkt die Motivation ähnlich wie bei einem schlechten Gehalt. Software ist in dem Sinne für mich eine Hygienefaktor. Gute Software macht die Aufgabe nicht besser oder interessanter, aber sie belastet nicht extra. Genau das ist die Idee hinter moco. Wir stellen ein Tool zur Verfügung, welches die mühsamen Aufgaben nicht noch mühsamer macht. Wer hat schon Lust, ständig herum zu telefonieren oder Excel Tabellen abzugleichen um den Stand des Budgets zu erfahren? Deshalb geben wir unser Bestes, eine Software zu entwickeln, die effektives arbeiten möglich macht - und das geht nur über Usability und Design. Hier ein paar Beispiele, wie man es besser nicht machen sollte. Zu überfrachtet, zu viele Details, unübersichtlich, zu kleine Eingaben, es wirkt einfach kompliziert. Man kann die ganze Sache natürlich übertreiben mit der sogenannten "Toolitis" - eine Krankheit, bei der jeden Tag ein neues Tool eingeführt wird. Eine kleine Anzahl gut ausgewählter und klar abgegrenzter Tools erleichtern den Arbeitsalltag aber ungemein. Wichtig ist natürlich nach wie vor, dass die Arbeitsweise im gesamten Team abgestimmt ist.
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.