Blogartikel vom

Quick Wins: Datenschutz-Update, Farbwahl für interne Projekte & mehr.

DSGVO-Krankstatus und verschiedene andere Optimierungen

Datenschutz-Update für die Anzeige von Krankheit
  • Trägt man in der Planung "K" für krank ein, wird der Eintrag Benutzern ohne Personalrechte lediglich als abwesend "/" angezeigt (1) (auch im Kalender-Export). Nur Benutzer mit Zugriffsrechten auf "Personal" sehen, dass es sich bei der Abwesenheit um "Krankheit" handelt. In der eigenen Jahresübersicht (Profil > Urlaub) sieht jeder Benutzer weiterhin seine eigenen Krankheitstage. Diese Anzeige ist eine weitere Optimierung hinsichtlich dem Schutz persönlicher Daten.
Planung
  • Auch bei internen Projekten kann eine eigene Farbe gewählt werden (2). Standardmässig sind sie im gleichen dunkelgrauen Farbton wie bisher.

Abrechnung
  • Hat man Positionen als "bereits abgerechnet" markiert, erstellt MOCO einen entsprechenden Eintrag unter "Abrechnung". Welche Positionen das waren kann später schnell über den Stundenauszug (3 – Excel) nachvollzogen werden.
Arbeitszeiten
  • Der PDF-Auszug entspricht jetzt inhaltlich fast 1:1 der Webansicht. Es sind alle Tage aufgeführt – inkl. Abwesenheiten.
Stoppuhr
Vergisst man die laufende Stoppuhr zu beenden, beendet MOCO diese automatisch nach 10 Stunden. Die Start sowie Stoppzeit wird in der E-Mail angezeigt, die MOCO zur Info verschickt.

API
  • Urlaubsansprüche sind vollständig über die API les- und schreibbar.
Zapier
  • Neuer Trigger "New Lead".
Webhooks
  • Leads hinzugefügt (create, update, delete).
  • Timer Start (create) und Stopp (update) hinzugefügt.
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.