Blogartikel vom

Sicher in das neue Jahr: 2-Faktor-Authentifizierung

Warum macht eine 2-Faktor-Authentifizierung Sinn?
In MOCO werden einige sensible Daten verwaltet. Nun kann es durchaus vorkommen, dass ein Mitarbeiter umfassende Zugriffsrechte hat und ein schwaches Passwort für den Login benutzt.  Ein Sicherheitsrisiko, das man als Unternehmen gerne ausschliessen möchte.

Die Funktionsweise der 2-Faktor-Authentifizierung
Die 2-Faktor-Authentifizierung (kurz 2FA) bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene. Sie stellt sicher, dass nur der jeweilige Benutzer auf sein Konto und sensible Daten zugreifen kann – auch wenn eine andere Person das persönliche Passwort kennt. Voraussetzung ist, dass jeder Benutzer die Mobile App Authy oder Google Authenticator auf seinem Smartphone installiert.

Für den Zugriff auf sensible Bereiche* innerhalb von MOCO wird eine Code-Eingabe vom Benutzer angefordert. Dieser Code ist vom Benutzer auf seinem Smartphone via App abrufbar und ändert sich alle 30 Sekunden.
Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Agentursoftware MOCO

Aktivierung der 2FA in MOCO
  • Die 2FA in den Einstellungen unter "Account" > "2FA" generell aktivieren.
    Bitte den Recovery Code gut aufbewahren.
  • Nach Aktivierung müssen alle Benutzer ihren Zugriff bestätigen, wenn sie auf sensible Bereiche* zugreifen möchten .
Sonstige Hinweise
  • Sobald man sich angemeldet hat, wird man alle 24 Stunden erneut nach dem Überprüfungscode gefragt.
  • Bitte jeweils den Recovery Code gut aufbewahren, für den Fall, dass beispielsweise das Mobiltelefon verloren geht.
*Sensible Bereiche sind alle Bereiche ausser "Zeiterfassung" und "Kontakte". Diese sind von der 2FA ausgenommen und weiterhin wie gewohnt und ohne zusätzlichen Code verfügbar.
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.