Blogartikel vom

QR-Rechnungen vereinfachen die Zahlung für deine Kunden.

QR-Rechnungen bzw. der QR-Code vereinfacht die Bezahlung von Rechnungen

Schweiz: QR-Rechnung löst Einzahlungsschein ab

Die QR-Rechnung wird offiziell als Zahlungsstandard in der Schweiz am 30. Juni 2020 eingeführt. Sie soll das Bezahlen von Rechnungen erheblich erleichtern. Die neue Rechnungsart enthält alle Zahlungsinformationen im QR-Code und lässt sich digital einlesen.
Aber keine Sorge: Der Einzahlungsschein ist vorerst auch weiterhin gültig. Es ist eine längere Übergangsphase geplant.

Auch in MOCO kann man ab dem 30. Juni die QR-Rechnung aktivieren. Vor dem offiziellen Start am 30. Juni 2020 kann die QR-Rechnung von den Finanzinstituten noch nicht entgegengenommen und verarbeitet werden.


Vorteile im Überblick
  • Vereinfachte Ausstellung, dank IBAN-Format europaweit und auch in Euro möglich.
  • Fehlerfreie und vollständige Übernahme der Rechnungsdaten.
  • Einsetzbar für digitale und papierhafte Rechnungen.
Wie stelle ich auf die QR-Rechnung um?
1. Für die Bestellung einer QR-IBAN Bank kontaktieren.
2. In den Einstellungen unter "Abrechnung" > "ESR/QR-Rechnung" die QR-Rechnung wählen.
3. QR-IBAN eingeben.

Andere Länder: QR-Code (GiroCode) auf der Rechnung

Kunden können nun einfach scannen statt tippen
Für alle anderen Accounts haben wir in diesem Schritt die Zahloption GiroCode für erstellte Rechnungen umgesetzt. Der Kunde scannt den QR-Code mit der Banking-App und zahlt so schnell, sicher und fehlerfrei, da Abtippen entfällt.
» Alle Infos zum GiroCode

Vorteile im Überblick
  • Einfachheit und Bequemlichkeit animieren Rechnungsempfänger zum sofortigen Bezahlen per Mobile-Banking und an SB-Terminals der Banken und Sparkassen.
  • Fehlerfreie und vollständige Übernahme der Rechnungsdaten.
  • Einsetzbar für digitale und papierhafte Rechnungen.
Wie aktiviere ich den GiroCode?
In den MOCO-Einstellungen unter "Abrechnung" > "QR-Code" die Option aktivieren und die Überweisungsangaben ausfüllen.

Warum ist die Referenznummer nicht gleich wie die meine Rechnungsnummer?
Die eigens definierte Rechnungsnummer kann ungültige Zeichen enthalten, weshalb die Referenznummer stattdessen die automatisch generierte Rechnungs-ID verwendet.
Die Referenznummer setzt sich wie folgt zusammen: "RF"+ Prüfziffer + Rechnungs-ID (Beispiel: RF3567554).

Über die Referenznummer suchen:
Man kann nach der Referenznummer in MOCO suchen (globale Suche und "Weitere Optionen" unter "Abrechnung").

QR-Code am Ende der Rechnung mit Vergleichsangaben

Bei der Umsetzung des GiroCodes für deutsche Rechnungen haben wir uns vorerst am Schweizer Standard orientiert was Positionierung und Begleittexte angeht:

Positionierung auf Extraseite im Fussbereich
Dieser Bereich funktioniert als Zahlschein und ist zur Zahlung abtrennbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass für die Extraseite kein Briefpapier oder CI beachtet werden muss.

Mehr Sicherheit mit den angezeigten Daten neben dem QR-Code
Der QR-Code kann vom menschlichen Auge nicht ausgelesen werden. Die enthaltenen Daten werden deshalb immer neben dem Code angezeigt und können so einfach mit den eingescannten Daten abgeglichen werden.


Bildquelle: Unsplash Federica Galli 
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.